Bewegung macht Spaß

Bewegung macht Spaß

Jede Bewegung des Körpers erfordert Energie. Diese Energie wird zum größten Teil aus Traubenzucker (Glukose) bereitgestellt. Vermehrte Bewegung / Sport verbraucht einen erheblichen Teil des Traubenzuckers im Blut, dadurch sinkt der Blutzuckerspiegel ab.

Für Diabetiker ist dieses Thema vor allem deshalb relevant, weil Sport (Ausdauersportarten) und eine passende Ernährung wichtige Eckpfeiler einer effektiven Diabetesbehandlung darstellen. Zusammen sind diese Therapiebausteine die Basis jeder Diabetestherapie.

Beginnen Sie unabhängig vom Typ des Diabetes langsam mit dem Sport: Walken Sie beispielsweise erst einmal, bevor Sie mit dem Joggen beginnen. Übrigens: Sport stärkt auch das Selbstbewusstsein, sorgt für ein besseres allgemeines Wohlbefinden und Sie tun viel Gutes für Ihre Blutzuckerwerte, Blutfette, Blutdruck und das Herz-Kreislauf-System.

Damit die Bewegungsart und Belastungsintensität auf das Körpergewicht, den Gesundheitszustand und Blutzuckerstatus abgestimmt werden kann, ist eine vorausgehende ärztliche Besprechung, Untersuchung und Überwachung anzuraten.

Einfluss von Sport und körperlicher Aktivität:

Typ-1-Diabetes

Sie können jegliche Sportart ausüben. Achten Sie darauf, genug zu trinken, bzw. eher mehr. Und lernen Sie sich bei der Belastung kennen. Achten Sie darauf, dass die Insulintherapie entsprechend angepasst wird.

Kontrollieren Sie Ihren Blutzuckerspiegel regelmäßig. Auf extreme Sportarten wie z. B. Drachenfliegen, Fallschirmspringen, Tauchen usw. sollten Sie eher verzichten.

Typ-2-Diabetes

Körperliche Aktivität bzw. Sport geht mit einer Verbesserung der Zuckerverwertung und einer Erhöhung der Insulinsensibilität (Empfindlichkeit) einher. Das vorhandene Insulin wirkt an den Zielzellen besser und vermindert auf diese Weise durch körperliche Betätigung den Insulinbedarf.

Ein zusätzlicher Energieverbrauch durch vermehrte Bewegung hilft Übergewicht abzubauen. Zudem wird durch regelmäßige Bewegung die vorhandene Muskulatur gestärkt, aufgebaut und verbraucht im Gegensatz zum Fettgewebe in Ruhezeiten Energie in Form von Traubenzucker.

Der Energieumsatz wird dadurch gesteigert.

Weitere Infos für

Förderer

Werden Sie Fördermitglied

Wir freuen uns über jede Unterstützung und informieren unsere Mitglieder über Ihre Mitgliedschaft. Ehrenamtlich und engagiert setzen wir uns für die Interessen der von Diabetes betroffenen Menschen ein. Ihr Beitrag hilft allen. Machen Sie mit!

 

DBW Diabetiker
Baden-Württemberg e. V.

Karlstraße 49a
76133 Karlsruhe
Tel: 0721 68 07 864-0
Fax: 0721 68 07 864-9
E-Mail: info@diabetiker-bw.de