+++ Diabetes AKTUELL +++

Meldet euch JETZT für den neuen Newsletter an! Sendet einfach eure Emailadresse an info[at]diabetiker-bw.de mit dem Stichwort: Newsletter.

Diabetes und Hitze - Unsere Tipps

Endlich Sommer – doch bei den sehr hohen Temperaturen sollten Menschen mit Diabetes auf einige Dinge besonders achten.

ACHTUNG: in unserem August-Newsletter hat sich ein falscher link zum Artikel "Blutzuckerteststreifen – Werden Patienten zum Wechsel auf andere Streifen gezwungen?" eingeschlichen - wir haben ihn hier korrekt verlinkt.

 

Endlich Sommer – doch bei den sehr hohen Temperaturen sollten Menschen mit Diabetes auf einige Dinge besonders achten.

Messen Sie öfters Ihren Blutzucker:
•    Dies gilt, besonders wenn Sie insulinpflichtig sind. Bei hohen Temperaturen kann das gespritzte Insulin schneller vom Unterhautfettgewebe ins Blut gelangen und wirkt schneller als gewohnt.
•    Achten Sie auch darauf, dass Ihr Insulin im Pen oder Pumpe nicht zu heiß wird, da es sonst an Wirkung verliert.
•    Behalten Sie Ihren Blutglukosewert besonders im Auge und passen Sie die Insulindosis ggfs. an, wenn Sie wegen der Hitze weniger Appetit haben und weniger Kohlehydrate zu sich nehmen.

Messen Sie auch öfters Ihren Blutdruck:
•    bei Hitze und Flüssigkeitsverlust kann der Blutdruck absinken. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin wenn Sie blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, ob die Dosis eventuell angepasst werden muss.
•    Ersetzen Sie den Flüssigkeitsverlust durch Erhöhen der Trinkmenge  – am besten  Mineralwasser, um einen Verlust von Blutsalzen (wie Calcium, Magnesium, Natrium und Kalium) auszugleichen, damit es nicht zu einem Kreislaufkollaps kommt. Außerdem kann bei Austrocknung der Blutzuckerspiegel übermäßig ansteigen.
•    Sollten Sie eine Koronare Herzkrankheit, eine Herzinsuffizienz oder eine Niereninsuffizienz haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt bezüglich der Trinkmenge.
•    Anstrengungen in der prallen Sonne vermeiden. Verlegen Sie Ihre Aktivitäten in den frühen Morgen oder in den Abend, wenn es etwas kühler ist.
•    Bitte nicht barfuß laufen, auch nicht barfuß in Schuhen, besonders wenn Sie bereits eine diabetische Neuropathie (Nervenschädigung) haben, um nicht eine Verletzung am Fuß zu bekommen, die schnell zu einer großen Wunde werden kann.
•    Insbesondere bei großer Hitze steigt das Herzinfarktrisiko, besonders bei Menschen mit Diabetes.

- Elke Brückel / Vorstandsmitglied DBW e. V. -